Ostenland startet in erste Regionalligasaison

Mit vier Senioren- und fünf Nachwuchsteams startet die Badmintonabteilung des SC BW Ostenland in die kommende Saison.

Nach ihrem furiosen Durchmarsch nach nur einem Jahr Oberligazugehörigkeit schlägt die 1. Mannschaft nun in der dritthöchsten Spielklasse, der Regionalliga, auf. Dort ist das Ziel für das Team um Trainer Dominik Ahlheit der Klassenerhalt, der durchaus realisierbar scheint. Mit Jan Santüns, vom Ligakonkurrenten BC Hövelhof, hat man sich im Herrenbereich in den Doppeldisziplinen verstärkt, des Weiteren schlagen die bekannten Stammkräfte Hendrik Wiedemeier, Tim Hindera und Fabian Disic für den SCO auf. Bei den Damen steht den Blau-Weißen weiterhin Karina Büser zur Verfügung. Aufgrund eines Auslandsaufenthaltes von Laura Müller musste der SCO die vorhandene Position neu besetzten und wurde mit Sanne Schra aus den Niederlanden fündig. Die 22-jährige Studentin spielte dort in der 2. Liga und komplettiert das Team als Mixed-und Doppelspielerin, Sportwart Tim Fischbach: „Das Ziel ist der Klassenerhalt, auch wenn wir durch den Umzug der Heimspiele in die Dreifachhalle Delbrück keinen Heimvorteil mehr haben, so haben unserer Spieler/innen doch genug Klasse in Spitze und Breite um die nötigen Punkte dafür einzufahren.“

Zum Auftakt erwartet man die Mannschaft vom Brühler TV am Samstag, 8.September um 18 Uhr in der Dreifachsporthalle Delbrück. Zuschauer sind herzlich willkommen und der Eintritt ist frei!

Die 2. Mannschaft startet in der Landesliga und möchte dort in der oberen Region mitspielen. Zum Stammpersonal gehören: Dominik Ahlheit, Stefan Müller, Marco Sauerland, Dominik Lassig, Andreas Hoffmann, Christina Ohm und Caterina Linnig.

Die 3. Mannschaft peilt in der Bezirksklasse den Aufstieg an, die 4. Mannschaft startet in der Kreisliga.

Des Weitern starten fünf Nachwuchsteams in verschiedenen Altersklassen (U 11 / U 13 / U 15 / U 19), davon vier Teams als Spielgemeinschaft mit dem SCV Neuenbeken.