25.04.2020, 21:16 Uhr (Veröffentlicht von Tennis)

Update vom WTV:

In den letzten Tagen wurde in vielen Bereichen über Lockerungen der Schutzmaßnahmen in Folge der Corona-Pandemie diskutiert. Auch weil in drei Bundesländern wieder zum Schläger gegriffen werden kann, erreichten den Westfälischen Tennis-Verband viele Anfragen, ob und wann auch in Westfalen die Tennisplätze wieder öffnen.

Stand heute wird in unserem Verbandsgebiet nicht vor dem 04.05.2020 unter Auflagen gespielt werden können. Der Westfälische Tennis-Verband (WTV) muss sich strikt an die Anweisungen der Landesregierung in NRW halten. Wenn tatsächlich wieder gespielt werden darf, wird der WTV die Vereine per Mail, über die WTV-Homepage und in den Sozialen Medien darüber informieren.

Da die Vorbereitung für das Wiederaufnehmen des Spielbetriebs unter Umständen etwas Zeit benötigt, will der WTV seine Vereine auf den Tag X vorbereiten, wenn möglicherweise wieder Tennis unter Einschränkungen gespielt werden kann. Für diesen Fall hat der Verband „Richtlinien für das Tennisspielen im Verein“ (im Anhang) erstellt, an die es sich unbedingt zu halten gilt, um einerseits das Spielen zu ermöglichen und gleichzeitig für größtmögliche Sicherheit zu sorgen.

Ein Hinweis zum Corona-Beauftragten des Vereins: Dieser muss vom Verein für die Sicherstellung der Richtlinien benannt werden, kann aber für das Nichteinhalten der Vorschriften nicht haftbar gemacht werden. Die Vereine besitzen auf ihren Anlagen das Hausrecht und sind somit auch befugt, Mitglieder, die sich nicht an die Richtlinien halten, eigenständig von der Anlage zu verweisen.

Der WTV befindet sich weiterhin mit dem Landesministerium über die neuesten Entwicklungen im Austausch und hegt die Hoffnung auf eine baldige Öffnung der Plätze. Bis es soweit ist, möchte der Verband zum wiederholten Male betonen, dass sich alle Spieler und Trainer weiterhin in Geduld üben und die allgemein geltenden Vorschriften zum Wohle aller beachten müssen.

Richtlinien für Vereine – Corona

Beitragsarchiv Tennis:

1 2